Dieses Video entstand bei GREIF VELOX in Lübeck, einem BPE-Portfolio-Unternehmen, welches im Rahmen eines MBO im Jahre 2018 erworben wurde.

BPE kennenlernen

BPE Herkunft

Die BPE wurde als Tochtergesellschaft der Privatbankiers Joh. Berenberg, Gossler & Co. – BERENBERG BANK – im Jahr 1997 gegründet und hat die operative Tätigkeit im Jahr 1998 aufgenommen.

Im Jahr 2001 haben die Unternehmensgründer die BPE mehrheitlich und im Jahr 2009 vollständig von dem langjährigen Minderheitspartner, der BERENBERG BANK, übernommen.

Philosophie

Als Spezialist für Management Buy-outs/-ins machen wir seit 1998 Manager zu Unternehmern und stärken, schaffen oder sichern die Unabhängigkeit und Innovationskraft des deutschen Mittelstandes.

Die Unternehmensphilosophie von BPE  ist es, mehr als nur Eigenkapital bereitzustellen. Es ist das Ziel, nach der erfolgten Übernahme des Unternehmens durch Unterstützung des operativen Managements auf dessen Optimierung hinzuwirken. Hierzu zählen ggf. eine vom Management des Unternehmens einzuleitende operative und strategische Neuausrichtung, die Identifizierung und Realisierung von organischen und anorganischen Wachstumspotenzialen, um den Unternehmenswert nachhaltig zu steigern.

BPE überwacht und unterstützt die jeweiligen Unternehmen unter Zuhilfenahme eines (Experten-) Beirates, um deren Wachstumspotenziale zu identifizieren und gemeinsam mit dem Management zu realisieren, ohne jedoch in das operative Tagesgeschäft des Portfoliounternehmens einzugreifen.

So bleibt das Management des Portfoliounternehmens alleinverantwortlich für die Umsetzung der definierten Ziele, hat aber durch die übernommene Beteiligung an dem Unternehmen ein gleichgerichtetes Interesse als Partner von BPE.

Differenzierung

Basierend auf einer langjährigen Erfahrung mit Unternehmen und Unternehmern im deutschen Mittelstand wurde bereits 1997 die BPE-Strategie definiert, die seit mehr als 20 Jahren in ihrem Kern unverändert umgesetzt wird.

BPE MBI-Initiative

Erst wenn in einem zum Verkauf stehenden Unternehmen kein geeigneter Manager verfügbar ist, der die Nachfolge des scheidenden Unternehmers antreten kann oder möchte, wird die Nachfolge zu einem Problem. Die von BPE identifizierten Manager haben das Ziel, unternehmerisch tätig zu werden und wollen gezielt als MBI-Kandidaten eingesetzt werden.

Durch die Allianz von BPE mit diesen MBI-Kandidaten kann die gesellschaftsrechtliche (durch BPE) und die operative (durch den MBI-Kandidaten) Nachfolge gelöst werden.